Schloss Leuben wird innen restauriert

Denken ohne Geländer

Das Schloss Leuben, jahrelang liebevoll durch den Schlossverein vor dem weiteren Verfall bewahrt, ist an die Familie von Sahr-Schönberg verkauft wurden und ist wird nun als Wohnsitz für die Familie ausgebaut. Nun wird innen restauriert, verantwortlich dafür ist der Restaurator Dr. Arnulf Dähne, welcher über die Schlösser Leuben und Dahlen promoviert hat. Er hat das Internationale Sommerseminar für junge Akademiker auf die Baustelle eingeladen und hat damit in diesem Jahr ein besonders reizvolles Objekt für die Studierenden. „Sie lernen hier in Leuben, wie verschiedene Farbfassungen der historischen Räume freigelegt und präsentiert werden können. Sie erarbeiten Muster, wie die Räume gestaltet werden könnten. Dabei gilt es, ohne Geländer zu denken“, erklärt Dähne. Die jungen Leute entwickeln Ideen und setzen sich so nicht nur fachlich sondern auch ethisch mit dem Wasserschloss, seiner Vergangenheit und seiner Zukunft auseinander. So ist das Sommerseminar der jungen Europäer sowohl für das Schlossareal als auch für die überregionale Bekanntheit von Leuben und Oschatz gewinnbringend.