Schulen und Kitas geöffnet

Gesundheitsbestätigung für Schulen und Kitas

Für den Besuch der Kitas und Schulen müssen die Eltern täglich bestätigen, dass ihre Kinder offensichtlich symptomfrei sind. Dafür gibt es einheitliche Formblätter, welche Sie hier finden:

Gesundheitsbestätigung für Schulen Mai

Gesundheitsbestätigung für Schulen Juni

Gesundheitsbestätigung für Kita Mai

Darüberhinaus müssen die Eltern folgende Belehrung unterschrieben mit in die Einrichtung bringen. Bitte laden Sie sich diese hier herunter, drucken sie aus und bringen sie am ersten Tag mit in die Kindereinrichtung.

Ein eingeschränkter Regelbetrieb von Schulen und Einrichtungen der Kindertagesbetreuung ist ab dem 18. Mai 2020 wieder möglich. Eine entsprechende Allgemeinverfügung hat das sächische Kabinett am 12. Mai 2020 beschlossen, hier ist sie zum Download. Danach ist der Besuch von Schulen einschließlich Schulen des zweiten Bildungsweges unter Beachtung strenger Hygieneregeln gestattet.

Grundschulen und Förderschulen (1. bis 4. Klasse):
Auch alle Grundschüler und Förderschüler im Primarbereich (auch Unterstufe im
Förderschwerpunkt geistige Entwicklung) dürfen ab Montag wieder regelmäßig in ihre Schule.
Neu ist, dass die Schulbesuchspflicht bis 5. Juni eingeschränkt wird. Das heißt, die Eltern
entscheiden selbst, ob ihre Kinder in der Schule oder weiter Zuhause lernen.
Die Schulpflicht
bleibt bestehen. Die Eltern werden gebeten per Post oder Mail der Schule bekannt zu geben,
wenn ihr Kind die Schulpflicht Zuhause erfüllt. Auch in der Grundschule müssen Klassen strikt
voneinander getrennt werden. Kinder, die nicht am Unterricht in der Schule teilnehmen wollen,
werden in ihrer Lernzeit von ihren Lehrern mit Aufgaben betreut.

Dafür wurde am Samstag, 16. Mai eine neue Allgemeinverfügung erlassen. Hier ist sie zum genauen Lesen.

Weiterführende Schulen (Oberschulen, Förderschulen, berufsbildende Schulen, Gymnasien):
Für alle Schüler weiterführender Schulen wird ab 18. Mai ein zumindest zeitweiser Besuch
ihrer Schulen möglich sein. Die Eltern wurden hier über den Ablauf durch die Schulen
informiert. Hier gilt die Schulbesuchspflicht für die Präsenszeit in der Schule uneingeschränkt.
Schüler müssen die Schule in den Präsenzphasen besuchen und haben kein Wahlrecht. Denn
hier können aufgrund des Schüleralters Abstandsregeln durch ein Wechselmodell zwischen
Präsenszeiten in der Schule und Lernzeiten Zuhause umgesetzt werden.

 

Regelungen in den Oschatzer Kindertagesstätten

Liebe Eltern,

das Sächsische Staatsministerium für Kultus informierte am 12. Mai 2020 über die Öffnung der Kindertageseinrichtungen und Schulen im Primarbereich.

Die Medieninformation dazu lautet:

„Der Betreuungsanspruch gegenüber Kindertagestätten und Kindertagespflege besteht im Rahmen der Betreuungsverträge uneingeschränkt. Stehen jedoch Personal oder Räumlichkeiten nicht im erforderlichen Umfang zur Verfügung, kann der Einrichtungsbetrieb durch Verringerung der Betreuungszeiten eingeschränkt werden.“

Wir freuen uns, dass wir Ihre Kinder in unseren Einrichtungen wieder begrüßen dürfen. Leider wird es aufgrund der derzeitigen Situation und den damit einzuhaltenden Hygienevorschriften nicht möglich sein, die Kinder so zu betreuen wie vor der Corona-Krise. Unsere Leiterinnen und Erzieherinnen haben sich Gedanken gemacht, wie wir unter Einhaltung der Vorgaben den Kita- und Hortbetrieb ab dem 18.05.2020 neu organisieren und Ihren Kindern wieder die Zuwendung und Betreuung geben können, die sie benötigen. Wir bitten um Beachtung folgender Punkte:

1. Bringe- und Abholsituation (konkrete Regelung erfolgt durch Kita oder Hort)

  • Es bringt oder holt Ihr Kind nur 1 Berechtigte/r.
  • Die Übergabe der Kinder erfolgt im Außenbereich oder kontrolliert in der Kindertagesstätte. Bei der Übergabe ist sowohl von dem Sorgeberechtigten als auch der Erzieherin Mund-Nasen-bedeckung (MNB) zu tragen.
  • Es wird nicht zu vermeiden sein, dass Sorgeberechtigte sich vor der Kita/dem Hort treffen. Bitte halten Sie auch vor der Kita/ dem Hort den Mindestabstand von 1,5 m ein und tragen Sie die MNB.
  • Die Eltern geben am 1. Tag der Betreuung die in der Anlage 1 aufgeführte Belehrung nach Infektionsschutzgesetz in der Einrichtung ab.
  • Die Eltern unterschreiben täglich das Formular Gesundheitsbestätigung (Anlage 2) und legen das in der Einrichtung vor. Damit erklären Sie unter anderem, dass weder Ihr Kind, noch andere im Haushalt lebende Personen Symptome einer Covid-19 Erkrankung aufweisen und nicht im Kontakt mit einer an dieser Krankheit infizierten Person stehen.

Bei Nichteinhaltung dieser Vorgaben dürfen wir Ihr Kind nicht annehmen.  

Bitte laden Sie sich die Formulare herunter.

  1. Betreuungszeiten ab 18.05.2020

Entsprechend der Vorschrift werden die Kinder in festen Gruppenverbänden, festgelegten Räumen und in der Regel kontinuierlich von den gleichen Erzieherinnen betreut. Eine Durchmischung der einzelnen Gruppenverbände wird es nicht geben. Aus diesem Grund sind die Personaldecke sowie Räumlichkeiten äußerst knapp bemessen, was zu einer Einschränkung der Betreuungszeiten führt.

a) Horte

Die Horte informieren die Eltern separat in einem Elternbrief über die aktuellen Betreuungszeiten.

b) Kitas

Kita Am Holländer mit Außenstelle Zschöllauer Zwergenberg 7.00 – 16.00 Uhr

Kita Kunterbunt 7.00 – 16.00 Uhr

Kita Kinderwelt 7.30 – 15.30 Uhr

Kita Spatzennest 7.00 – 16.00 Uhr

Kinder, bei denen ein Sorgeberechtigter nicht berufstätig ist, werden nur bis nach der Einnahme des Mittagessens betreut.         

Sollte sich die Personalsituation verbessern, sind längere Betreuungszeiten möglich. Bei Verschlechterung, z. B. durch Krankheit, sind weitere Kürzungen leider nicht ausgeschlossen.

Uns ist bewusst, dass diese Einschränkungen Sie vor eine neue große Herausforderung stellen. Bitte haben Sie jedoch Verständnis, dass die derzeitige Situation auch unsere Erzieherinnen an ihre Grenzen bringt. Mit den eingeschränkten Öffnungszeiten können wir unter Einhaltung der Vorgaben jedem Kind wieder eine Betreuung zukommen lassen. Das ist momentan ein großer Schritt. Damit das so bleibt und wir so eine wiederholte Schließung der Kindereinrichtungen vermeiden können, sind wir auf Ihre Mithilfe und Ihr Verständnis angewiesen.

Seien Sie bitte nicht ungeduldig, wenn wir derzeit nicht allen Bedarfen gerecht werden können und wenn die Erzieherin am Nachmittag keine Zeit für ein Tür- und Angelgespräch hat. Bei dringendem Gesprächsbedarf melden Sie sich bitte telefonisch bei der Leiterin an. Nutzen Sie den Anrufbeantworter oder den Mailkontakt, denn auch unsere Leiterinnen sind zum Teil mit in den Gruppen. Sie werden sich, nicht sofort, aber zeitnah bei Ihnen melden.

Ich danke Ihnen für Ihr Verständnis.

Oschatz, den 14.05.2020

Andreas Kretschmar

Oberbürgermeister

Elternbeiträge für Notbetreuung

Die Zahlung der Elternbeiträge aufgrund der Schließung der Kindertagesstätten ab 18. März wurde für den Monat April ausgesetzt.

Für Kinder, die ab 20. April 2020 eine Notbetreuung in den Kindertagesstätten der Stadt Oschatz in Anspruch genommen haben, wird im Mai der Beitrag in Höhe von 60 v. H. des veranlagten Elternbeitrages erhoben. Zuviel gezahlte Beiträge werden auf das Konto des Zahlungspflichtigen zurück überwiesen. Für Kinder, die die Notbetreuung nicht in Anspruch genommen haben, entfällt für den Monat Mai die Elternbeitragspflicht.

Alle Eltern erhalten einen Änderungsbescheid.