Dr. Martin Kupke stellt sein Buch vor

Einladung an alle Interessierten

Alle Oschatzerinnen und Oschatzer sind am Dienstag nach Pfingsten, 11. Juni 2019 um 18.00 Uhr herzlich in die Klosterkirche eingeladen. Dr. Martin Kupke stellt sein Buch „Die Wende in Oschatz“ vor. Der frühere Superintendent Dr. Martin Kupke, welche die Ereignisse im Herbst 1989 federführend mit begleitet und organisiert hat, hatte im Jahr 2000 das erste von drei Büchern rund um die Friedliche Revolution in Oschatz herausgegeben. Die Stadt Oschatz hat das seit langer Zeit vergriffene Buch im Jubiläumsjahr der Wende neu drucken lassen. Nun liegen 200 druckfrische Exemplare zum Verkauf in der Oschatz-Information bereit. Verkaufsstart ist direkt am Abend der Buchvorstellung in der Klosterkirche.

Die Bücher von Dr. Kupke beruhen auf authentischen Quellen und persönlichen Erlebnissen. Er wendet sich darin gegen das Vergessen, das Verfälschen, das Verharmlosen der DDR- Geschichte. Die heutigen Jugendlichen wissen von den Verhältnissen in der DDR nur wenig. Am 11.Juni möchte er die DDR- Vergangenheit nochmals lebendig werden lassen und darstellen, weshalb die Menschen damals protestierend auf die Straßen gingen oder unter Lebensgefahr scharenweise die DDR verließen. Dr. Martin Kupke zu den Forderungen von damals: "Schluss mit der Diktatur der Funktionäre, weg mit der Mauer und der Stasi, Schluss mit den Dauerlügen, der Verachtung der Menschenwürde, der Gewalt gegen das eigene Volk, den wirtschaftlichen Katastrophen, der politischen Strafgesetzgebung. Sie forderten stattdessen eine parlamentarische Demokratie, Reisefreiheit, freie Wahlen, eine freie Presse, Meinungs- und Glaubensfreiheit, Freiheit in den Schulen und den Universitäten."

Die Veranstaltung mit Dr. Kupke stimmt auf die Eröffnung der Sonderausstellung im Stadt- und Waagenmuseum „Geheime Einblicke – die Stasi in Oschatz“ ein, welche ab 6. Juli zu sehen ist.