Stadtentwicklung

Gemäß § 4a Absatz 4 Baugesetzbuch (BauGB) ist der Inhalt der ortsüblichen Bekanntmachung nach § 3 Absatz 2 Satz 2 und die nach § 3 Absatz 2 Satz 1 auszulegenden Unterlagen sind zusätzlich in das Internet einzustellen und über ein zentrales Internetportal des Landes zugänglich zu machen.

Internetportal des Freistaates Sachsen - hier klicken


Lärmkartierung in Oschatz 

Durch die Umsetzung der EU-Umgebungslärmrichtlinie war die Stadt Oschatz nach Bundesimmissionsschutzgesetz verpflichtet, die von Hauptverkehrsstraßen mit einem Verkehrsaufkommen von über 3 Millionen Kfz / Jahr ausgehende Gräuschbelastung in Lärmkarten darzustellen. In Oschatz betrifft das den Bereich entlang der Bundesstraße B 6.

Der § 7 der 34. Verordnung zum Bundesimmissionsschutzgesetz schreibt im Anschluss an die Lärmkartierung eine Information der Öffentlichkeit über die Lärmkarten vor.
Diese sollte vorzugsweise mittels elektronischer Kommunikationsmittel erfolgen. Diese Lärmkarten stehen auf unserer Homepage zur Einsicht bereit. hier klicken 

Im Ergebnis der Lärmkartierung sind für die Bereiche mit relevanter Lärmbetroffenheit Minderungsmaßnahmen in einem Lärmaktionsplan fest zu schreiben.
Bewohner und Eigentümer von betroffenen Grundstücken wurden gebeten, entsprechende Hinweise und Anregungen  dem Bauamt der Stadt Oschatz mitzuteilen.

Nach Abschluss der Lärmkartierung hat die Große Kreisstadt Oschatz das Ingenieurbüro Spiekermann aus Dresden mit der Erarbeitung eines Lärmaktionsplanes beauftragt.
Im Zuge der Trägerbeteiligung hat die Stadt Oschatz den Entwurf des Lärmaktionsplanes Stufe 2 an betroffene Behörden und sonstige Träger öffentlicher Belange versendet.

Nach dem Beteiligungsverfahren und der Einarbeitung der Stellungnahmen bzw. der Abwägungsvorschläge ist der Lärmaktionsplan nach Vorberatung im Hauptausschuss durch den Stadtrat bestätigt worden und wird nun künftig Handlungsgrundlage für die Stadt sein.  

Lärmaktionsplan Phase 2 Textteil

Anlage 1

Anlage 2

Anlage 3

Anlage 4

Anlage 5

Anlage 6 Maßnahmenkatalog

Anlage 7


Radwegekonzept der Stadt Oschatz 

Das im Dezember 2001 durch den Stadtrat beschlossene Radwegekonzept der Stadt Oschatz wurde in Vorbereitung der 4. Sächsischen Landesgartenschau entsprechend des Masterplanes überarbeitet.
Eine weitere Anpassung der Trassen wurde im Zuge der Erarbeitung der Aufstellung des Radwegekonzeptes des Landkreises und der Schwachstellenanalyse der Mulde-Elbe-Radroute vorgenommen.

Textteil 

Bestandsplan

überregionale Radrouten 



Stadtentwicklungskonzept der Stadt Oschatz
Seko 2008

Stadtumbaugebiet Nordwestliches Stadtzentrum (Stadtteilkonzept 2012)  


Handelsnetzkonzept der Stadt Oschatz
Konzept